Auswertung Nummer 2 vom 17.02. bis 02.03.2003


Zugangsstatistik
Kadetten
Michael (Mike Irons) 11
Jan (Rod Blaine) 3
Andre (Andre Weckmann) 1
Florian (George Starway) 3
Offiziere
Volker (Cmdr. Volker) 11
Gesamt 29   


- Quartiere von Kadett Mike Irons, 8:56 Uhr

Mike warf seine Tasche auf das Bett - sein Bett. Er war wieder hier, aber es hätte nicht viel gefehlt und er hätte nie wieder sein Quartier betreten und auf seinem Bett gelegen. Nur durch das Zureden seiner Großmutter hatte er sich entschlossen, die Akademie nach dem Tot seines Großvaters weiterhin zu besuchen. Sein Großvater hätte es auch so gewollt.

Innerlich zerplatzte er fast, dass er wieder hier war. Er legte sich kurz aufs Bett, strich mit seiner Hand über den Überzug, schloss die Augen und holte einmal tief Luft. Dann erinnert ein nervöses piepsen seines PADD's an den Termin mit Cmdr. Volker in dessen Büro. Kurz schweift er noch einmal in Gedanken ab, um sich an seinen ehemaligen und zukünftigen Ausbilder zu erinnern und an seine Wortgefechte mit ihm. Und wieder begann er zu lächeln, ein Grund mehr wieso er froh, wieder zurück gekommen zu sein.

- Büro des Commanders, 9:02 bis 9:18Uhr

Kadett Blaine machte sich langsam Sorgen, immer noch ist kein zweiter Kadett aufgekreuzt und es war schon zwei nach neun. Er schaute ungeduldig auf die Tür und bemerkte dabei wie Commander Volker ebenfalls ungeduldig mit seiner Teetasse spielte. 'Das wird wohl hoffentlich kein Einzelunterricht' durchdachte Blaine die Möglichkeiten. Er fühlte plötzlich kalten Angstschweiß auf der Stirn und wischte ihn schnell weg als Commander Volker sich kurz umdrehte. 'Nur keine Schwäche zeigen am Anfang' war sein einzigster Gedanke. Wieder blickte er ungeduldig auf die Uhr.
<>
Da stand er nun, vor der Tür von Volker - wieder. Er wollte schon die Klinke runterdrücken, entschloss sich jedoch noch ein, zwei Minuten zu warten, um seinen Ausbilder ein bisschen zu reizen. Zwei Minuten später, als Mike es als genug lange gewartet erachtete, öffnete die Tür, trat ein, setzte sein breitestes Grinsen auf und grüßte Commander Volker so freundlich wie nur irgend möglich und wartete auf seine Reaktion.
<>
Volker hatte eigentlich mehr Pünktlichkeit von den Kadetten erwartet, es waren nun schon zwei Minuten nach dem Termin.

gerade als Volker erneut auf die Uhr über der Tür blickte, öffnete sich diese. Ein Kadett mit einem Beriten Grinsen betrat den Raum und grüßte den Commander.

"Es freut mich das sie es einrichten konnten, noch in dieser Stunde zu erscheinen Mister Irons."
<>
"Es tut mir leid, ich war zwar nur ein paar Monate weg, aber glauben Sie mir, ich habe mich doch tatsächlich fast verlaufen!", er grinste weiterhin und gab sich alle Mühe den vorherigen Satz so provokativ wie möglich zu sagen.

"Ich bin wieder da" dachte sich Mike und trat in Richtung eines Stuhles beim Pult des Ausbilders. Er zog ihn leicht zu sich und setzte sich ohne auf eine Antwort auf sein "ich darf doch?" auf den Stuhl.

Er grüßte den Kadetten zu seiner Rechten mit einem Kopfnicken und entschloss sich erst später mit diesem Bekanntschaft zu machen, da er den Commander seiner Ansicht nach für den Moment schon zu fest provoziert hatte.
<>
Eine sichtliche Erleichterung konnte man Blaine anmerken lassen, endlich kam ein weiterer Kadett ins Büro. Warum er sich erleichtert fühlte war im zwar nicht ganz klar, aber Rod dankte dem anderen Kadetten für sein Auftauchen mit einem leichten Nicken welcher er auch gleich wiederholte. Allerdings merkte er auch wie Commander Volker trotz des neuen Kadetten weiterhin immer noch ziemlich verärgert war, was seine kurze Erleichterung wieder zunichte machte. Es mag vielleicht an dem späten Kommen des Neuen hängen, doch Rod fühlte das da noch mehr kommen könnte.
<>
Andre hatte gerade Mike im Quartier vom Commander verschwinden sehn. Andre wusste das er zu spät war als er am quartier an kam grüßte er die beiden freundlich. "Hallo Mike, Endschuldigen sie Commander das ich zu spät bin."
<>
Der Commander war noch immer über diesen Irons verärgert. So wie dieser, die gesamte Sache auf die leichte Schulter nahm, würde er wohl eher fliegen als etwas anderes.

Kaum hatte sich der Kadett gesetzt betrat auch schon der nächste den Raum Und grüßte die Anwesenden. Volker zog die Linke Augenbraue in die Höhe und blickte auf den Kadetten hinab.

"Es freut mich, das sich dieser Raum langsam füllte. Weis einer von ihnen, ob noch jemanden kommen wird, oder ob die möglichen Anderen gleich fern bleiben?"
<>
Da war es schon wieder! Mike war kaum einige Minuten in der Gegenwart von Commander Volker und schon nervte ihn seine Art, wie schon als er vor ein paar Monaten die Akademie verließ. Um ihm für diese aus Mikes Sicht zu vorlaute Frage zu revanchieren, antwortete Mike: "Da Sie uns sicherlich testen wollen, ob wir uns genügend vorbereitet haben, kann ich Ihnen versichern, dass unsere Gruppe komplett ist, sofern sich am Mannschaftsbestand seit dem Rundschreiben gestern Abend nichts verändert hat."

Mike wusste, dass die anderen beiden Kadetten wohl kaum bemerkt haben würden, dass er den Commander so in eine knifflige Lage chauffiert hatte, da zwar nicht heraus kam, dass dieser nicht genau wusste, ob noch jemand kommen würde er aber genau mitbekommen wusste, dass Mike davon Kenntnis genommen hatte und ihm dies nun brühwarm unter die Nase hielt.
<>
Der Commander war deutlich überrascht als Mister Irons ihm diese Antwort einfach so ins Gesicht sagte.

"Sie hatten recht Mister Irons, ich wollte sie testen und Sie haben den Test nicht bestanden. Ihnen ist es gelungen, jeden möglichen Fehler zu machen, welchen sie begehen konnten."

Volker brachte diese Aussage so neutral wie nur möglich hinüber, da er ja zum Großteil menschlich war gelang es ihn nicht 100%tig.
<>
Mike war über diese Antwort sehr erstaunt. Aber bei genauerem Überlegen stellte er fest, dass er die Höflichkeitsflausen vergessen hatte. Es war zwar einige Zeit her, seit er sie das letzte Mal verwendet hatte, doch hätte er es eigentlich noch gut wissen sollen. Er hätte sich ohrfeigen können. So einfach hatte er sich aus seiner aussichtsreichen in diese missliche Lage bugsiert. Er versuchte jedoch das beste daraus zu machen: "Sir, verzeihen sie bitte, dass ich meine Höflichkeit vergaß, aber dürfte ich sie bitten, mir meine weiteren Fehler zu erläutern? Sir!"

Mike versuchte das ganze so überdeutlich und mit steifer Haltung zu sagen, dass es dem Commander auffallen musste, dass er übertrieb.
<>
"Sie fordern mich so eben auf, ihre Rückversetzung in das Erste Jahr auf der Akademie zu beantragen", fragte der Commander und legte viel Neugier in seine Stimme.
<>
"Sir, nein, das tue ich nicht im Geringsten, aber wie Sie sicherlich wissen, soll man aus Fehlern lernen und ich glaube wir" Mike zeigte auf sich und die anderen beiden Kadetten "sind ja hier um etwas zu lernen, Sir!". Mike war ein bisschen kleinlaut geworden, hatte ihm doch die Drohung des Ausbilders die Machtverhältnisse in diesem Raum wieder klar gemacht.
<>
Blaine hatte sich die letzten paar Minuten vornehm zurückgehalten, während sich Mike Irons zusehends immer tief in Schwierigkeiten verfangen hatte. Er wusste aus früheren Zeiten dass man sich mit seinem Ausbilder auf keinen Fall anlegen sollte, erst recht nicht in der ersten Stunde. Er nickte lediglich kurz als Irons ihn und den anderen Kadetten erwähnte.
<>
Volker blickte von Kadett Irons ab und schaute den Anderen ins Gesicht. Dem Kadetten Blaine schein es etwas Unbehagen zu bereiten, das Mister Irons, ihn platonisch an sich zog.

"Mister Irons, sicher haben sie rechte, das sie hier etwas lernen sollen. Jedoch sehe ich nicht ein, mit ihnen die Grundausbildung zu wiederholen. Sie alle, wie Sie nun hier im Raum sitzen, haben bereite seit einiger Zeit die Grundausbildung absolviert. Sollte es nötig sein, das Sie, sie erneut absolvieren, sagen Sie bescheid.", mit diesen Worten verschränkte der Commander die Arme vor der Brust und wartete auf eine Antwort.
<>
Mike mochte diese andauernde Stille nicht. Es erwachte in ihm Unbehagen und er begann sich alle möglichen Arten von Aufgaben und Strafen des Commanders auszumalen. Er beschloss, selbst Initiative zu ergreifen. "Sir, ich glaube, wir alle haben uns genug ausgeruht, dass wir bereit für unsere Ausbildung sind und nicht mehr hier schlafen müssen, Sir!". Mikes Unbehagen hatte gesiegt und ihn diese nicht unprovozierende auf die Stille bezogene Aussage machen lassen.
<>
"Mister Irons, sie brauchen hier nicht von Thema abzulenken. Die frage steht noch immer im Raum, ob sie nicht noch einmal einen Grundkurs durchlaufen wollen!", wiederholte der Halbvulkanier und blieb ruhig stehen. Er hoffte das endlich einer Vernünftige Antwort vom Kadetten kam.
<>
"Sir, ich hatte eigentlich gehofft mit meiner Aussage Ihre Frage bereits beantwortet zu haben. Nein wir wollen den Grundkurs nicht noch einmal durchlaufen, Sir!". Mike ärgerte sich innerlich über die Frechheit die sich der Ausbilder erlaubte. Zuerst hatte Mike geglaubt, dass der Commander nur Spaß machen wollte und ihn für sein Verhalten tadeln wollte. Doch sein Ausbilder meinte diese Frage tatsächlich ernst!
<>
"Ich bitte um die Erlaubnis Kritik anbringen zu dürfen. Sir, ich denke, dass wir den Grundkurs bereits erfolgreich und zu ihrer Zufriedenheit absolviert haben.", scholl es aus Starway heraus. "Des weiteren denke ich, wir sollten mit unserer Ausbildung fortfahren um so schnell wie möglich unsere Dienste für die Raumflotte bereitstellen zu können."

Nachdem George dies gesagt hatte, fühlte er ein komisches Gefühl in der Magengegend. Wie konnte er nur so vorlaut sein und das als neuer Kadett.

Gespannt wartete er auf die Antwort des Commanders. Er erwartete, dass er Ärger bekam.
<>
Der Commander war erleichtert, das Kadett Irons noch Fragen beantworten konnte, ohne Umwege zu machen.

Doch plötzlich erklang eine Stimme von der Tür, welche der Commander noch nicht gehört hatte. Dieser Person, zu welcher die Stimme gehörte übte sofort Kritik am Commander. Diesem gefiel das überhaupt nicht, somit fügte er der Aussage des Kadetten hinzu: "Mister Starway, sie scheinen zu vergessen das sie noch mitten in der Grundausbildung stecken. Nur weil sie den Ersten Teil der Ausbildung absolviert haben, sind sie noch nicht in der Lage zu behaupten, die Grundausbildung absolviert zu haben. Außerdem ist ihr erscheinen in diesem Raum schon Beweis, sie haben diesen Raum einfach betreten ohne den Türmelder zu benutzen. Glauben sie alle das jeder einfach so in jeden Raum gehen kann?"

Mit seiner Letzten Frage richtete sich der Commander wieder an alle Kadetten.
<>
"Oh Entschuldigung, Sir. Ich wollte sie unter keinen Umständen beleidigen. Ich bin mir bewusst, dass ich noch in der Ausbildung stecke und will diese auch auf keinen Fall gefährden." George versuchte sich aus der Affäre zu ziehen, doch leider schien dies nicht so einfach wie geplant.

Er fragte den Commander, ob er sich setzen dürfe, da George nicht erneut unhöflich wirken wollte. George wollte mit ihm über sein Verhalten halten und sich dafür erneut entschuldigen.
<>
"Es sei ihnen vorerst vergeben", antwortet  der Commander den Kadetten 1.Klassen und fügte lässig hinzu: "Gesellen sie nicht zu den Anderen."

Wieder blickte Volker erst zu Kadett Mike Irons, Kadett Andre Weckmann und Kadett Rod Blaine, da er immer noch auf eine Antwort wartete.
<>
Langsam reichte es Mike. Für was hielt sich sein Ausbilder eigentlich? Dass er ihnen etwas beibringen konnte, daran wollte Mike nicht zweifeln. Er erkannt aber nicht, wieso der Commander sie systematisch auseinander nehmen wollte. "Sir, ich möchte nicht respektlos erscheinen, aber wieso sollte sich der neue Kadett nicht zu uns setzen? Ich glaube, wir alle haben gemerkt, dass wir einen Fehler gemacht haben und werden bestimmt zuerst den Türmelder benutzen werden, bevor wir das nächste Mal eintreten. Sir!" Mike gab sich Mühe ein wenig vorwurfsvoll zu klingen.
<>
Volker war erst etwas irritiert was der Mike Irons da behauptete, was der Commander gesagt habe. Doch dann wurde ihm sein fehler Bewusst.

"Entschuldigen sie, ich haben einen gewissen Dialekt und wenn ich manche Worte zu sehr verschlinge, versteht der Computer sie falsch. Ich meinen natürlich, das er sich zu Ihnen setzten sollte."

'Es war wieder einmal passiert, der Dialekt und der Computer, ein Herz und eine Seele', dachte der Commander, während er den rechten Mundwinkel an seine Backe zog.
<>
Nun lachte er, sein Ausbilder, aber Mike wusste, dass er es war der eigentlich Grinsen sollte. Die Gewissheit, seinem Ausbilder ein Schnäppchen geschlagen zu haben, ließ ihn jedoch ein Lächeln unterdrücken und ihn innerlich dafür fast zerspringen. "Sir" begann er dann von neuem "dürfte ich, wenn die Frage erlaubt ist, erfahren, was nun unser Ausbildungsplan für heute vorsieht? Sir". Mike hoffte nun endlich den Ausbildungsprozess beginnen zu können und diesem ihm ungemütlichen Büro zu entkommen.
<>
Ein bisschen irritiert hauchte George ein "Vielen Dank, Sir." hervor.

Eine Stille durchzog den Raum. Er schaute sich noch mal um und musterte die Kadetten, welche ihm einen sehr sympathischen Eindruck machten. Er freute sich unter Gleichgesinnten zu sein.

George stellte anschließend die Frage: "Wieso wollten sie uns sehen, Sir?"

Gespannt wartete er auf Commander. Volkers Antwort.
<>
Die Kadetten wollten endlich wissen was sie hier für eine Aufgabe erledigen sollten, zu mindestens machte es den Anschein. Mister Irons und Mister Starway hatten schon die Frage indirekt gestellt. Der Commander wollte die Kadetten nun auch nicht mehr hinhalten, eigentlich hatte er dies ja auch nicht vor. Allein die Vorstellung von Kadett Mike Irons, hatte ihn ja zur Abschweifung gebracht.

Commander Volker zog eine Schublade seinen Schreibtisches auf und holte 5 PADD´s heraus, während er eins für sich behielt, schob er die andern 4 zu den Kadetten hinüber.

"Sehen sie sich das an und sagen sie was ihnen als erstes Einfällt", fragte der Halbvulkanier.
<>
Mike zog eines der PADD's zu sich und öffnete die darauf enthaltene Datei.

Seine Augen weiteten sich, begannen zu funkeln und Mike schaute auf, zu seinem Ausbilder. Enthusiastisch brüllte er fast: "Sir! Praktische Flugübungen! Sir!".
<>
Der Commander verzog sein Gesicht etwas und sagte schließlich: "Jain."

Er hatte innerlich mit sich gerungen wie er diese Frage beantworten sollte und fand diese antwort am Diplomatischsten.
<>
Solch eine Antwort hatte Mike nicht erwartet. Er schien sichtlich verwirrt, als er den Ausbilder gedämpft fragte: "Sir, wieso 'Jain', Sir?". Er erwartete jedoch keine Antwort vom Commander, wartete Mike doch auf die Antworten der anderen Kadetten.